Kostenlos Tarotkarten legen    ₪₪    Lenormandkarten   ₪₪    Wie gut passen eure Sternzeichen?

Newsgruppen Astrologie, Paranormal, Ufo, Buddhismus und Divination

Re: Außerirdische? Mexikos andere Pandemie: 73.000 Menschen sind verschwunden

Betreff: Re: Außerirdische? Mexikos andere Pandemie: 73.000 Menschen sind verschwunden
Von: vonvon@mega.ee (Evita von Von)
Gruppen: de.talk.tagesgeschehen, de.soc.politik.misc, de.alt.ufo
Organisation: Mixmin
Datum: 29. Aug 2020, 22:34:59
Alubert wrote:
Am 29.08.2020 um 21:31 schrieb Ali Abu-Said:
Mexiko-Stadt (dpa) - Bryan Arias arbeitete an einem Hamburger-Stand,
drei Straßen von seinem Zuhause im westmexikanischen Nayarit entfernt.
Vor zweieinhalb Jahren verschwand der 19-Jährige eines Tages auf dem Weg
dorthin. Seitdem sucht seine Mutter, Virginia Garay, nach ihm. Und sie
ist nicht allein: Mehr als 73.000 Menschen gelten in Mexiko als
verschwunden. Garay und den anderen Familien erschwert nun die
Corona-Krise die Chancen, Gewissheit über das Schicksal ihrer
Angehörigen zu bekommen.
>
>
>
Mexico ist ein Hotspot für außerirdische Aktivitäten!
 
Die Reptiloiden aus der Andromeda-Galaxie!

Nee, in Mexiko gibt es die Aliens in fliegenden Sesseln!

Sie entführen die Menschen in ihre großen Raumschiffe und machen
Experimente mit ihnen. Sie spritzen Hirnchips in die Blutbahn
ihrer Opfer und führen lange Analsonden ein. Ganz lange und
ganz langsam. Ich kenne Augenzeugen.
Dagegen gibt es aber Abhilfe. Es ist noch kein Fall bekannt,
wo jemand entführt wurde, der einen Aluhut und einen
Anusstopfen aus Aluminium hatte. Das macht Hoffnung.

Nicht entführt wird, wer an Jesus Christus glaubt!

Evita

--
Datum Thema  Autor
29.08. o Re: Außerirdische? Mexikos andere Pandemie: 73.000 Menschen sind verschwundenEvita von Von
Gewonnen hat immer der, der lieben, dulden und verzeihen kann (H. Hesse)